HISTORIE

Seit März 2020 ist der Raum Y8 in einen gemeinnützigen Verein überführt worden und trägt den Namen
KUNSTRAUM + YOGA e.V.

Der Verein KUNSTRAUM + YOGA e.V. hat sich aus dem Raum Y8 entwickelt, welcher im Jahr 2000 von Benita-Immanuel Grosser mit der Intention gegründet worden war, konzeptuelle Kunst und Yoga miteinander zu konfrontieren, um in dieser Abständigkeit die wählende Bewegung des Geistes zu verlangsamen und Erkenntnisprozesse zu generieren. Im März 2020 wurde dieser Ort in einen gemeinnützigen Verein überführt.
> Download Vereinssatzung

Der Raum Y8 hat sich wiederum aus dem Kunstprojekt participating, at the same time (1995–2011) entwickelt, in dem die Möglichkeit untersucht wurde, die Philosophie und Praxis des Yoga in den Kunstkontext zu lancieren und auf die architektonische und sozial kodierte Situation von Ausstellungsräumen zu übertragen. 6 Jahre lang wurden unterschiedlich große Yogasessions an internationalen Kunstinstitutionen, während der Öffnungszeiten, abgehalten.
> www.artyoga.de/art/y8_at_gallery  Benita-Immanuel Grosser waren die ersten Künstler in den 1990er Jahren, die Yoga als displacement-Praxis in den Kunstkontext gestellt hatten. Als die Banalisierung des Yoga sowie die Kommerzialisierung der Museen mit ihrer Event-Praxis zunahm, wurde das Projekt eingestellt.